Drucken E-Mail
(24.02.2019)

Abteilung Kegeln - Bericht 16. Spieltag 2. BuLi Ost/Mitte 120 Herren

ATSV rutscht auf Platz 3 ab
 
Am drittletzten Spieltag der Saison gastierten die Freiberger Bundesligakegler beim abstiegsbedrohten KTV Zeulenroda und lieferten trotz erneuter Personalsorgen ein engagiertes Spiel ab. Robert Mehlhorn sorgte dabei für ein ausgeglichenes Punkteverhältnis am Start, da er in einem hochklassigen Duell gegen Norman Wiesenberg knapp die Oberhand behielt. Ingolf Stein hatte gegen Ronny Hahn derweil einen schweren Stand und musste sich dem Tagesbesten auch deutlich geschlagen geben. Mit 69 Kegeln Rückstand ging es in Runde zwei, wo es den Freibergern allerdings gelang diesen um fast die Hälfte zu reduzieren und einen weiteren Mannschaftspunkt einzuspielen. Kapitän Michael Hahn konnte hier mit 627 Kegeln überzeugen und hielt sein Team damit weiterhin im Spiel. Auch Olaf Lange kämpfte bis zur letzten Kugel, war letztlich aber gegen den Thüringer Rico Langhammer machtlos. Zwar befand man sich vor dem letzten Durchgang nun wieder in Schlagdistanz zu den Gastgebern, allerdings war allen klar das beide Bergstädter am Schluss hätten über sich hinauswachsen müssen um noch etwas zählbares mit nach Hause nehmen zu können. Erstaunlicherweise blieb es in besagtem Durchgang aber lange Zeit spannend, da ausgerechnet der nominell stärkste Thüringer Thomas Funk schwächelte. Zwar konnte er sich gegen den Freiberger U18 Spieler Erik Krutak durchsetzen, blieb dabei aber einiges schuldig. Michael Zimmer konnte zwar noch den dritten Punkt holen, aber die Hypothek war einfach zu groß um das Ruder doch noch herum zu reisen. Durch diese Niederlage rutschen die Freiberger vorerst hinter Wernburg auf Platz 3 in der Tabelle, werden aber vielleicht noch ein Endspiel um Platz zwei bekommen. Dann nämlich, wenn man in 14 Tagen das Heimspiel gegen Dresden gewinnt und am letzten Spieltag nach Wernburg reist.


KTV Zeulenroda (3511) 5:3 (3453) ATSV Freiberg

Norman Wiesenberg (591) 2:2 (598) Robert Mehlhorn
Ronny Hahn (644) 3:1 (568) Ingolf Stein

Rico Langhammer (596) 3,5:0,5 (560) Olaf Lange
Nino Fröbisch (567) 1:3 (627) Michael Hahn

Michael Prager (552) 2:2 (575) Michael Zimmer
Thomas Funk (561) 4:0 (525) Erik Krutak
 
Autor: Michael Hahn