Drucken E-Mail

(23.09.2018)

Bericht 3. Spieltag 2. BuLi Ost/Mitte 120 Herren

ATSV Kegler erarbeiten 2. Heimsieg

Es war gewiss kein Leckerbissen was das Freiberger Publikum an diesem 3. Spieltag der 2. Kegelbundesliga angeboten bekam, vielmehr war es solide Hausmannskost - wenig spektakulär macht aber satt. Schon vor der Begegnung hatte sich dieses Szenario etwas abgezeichnet, denn nach Andreas Göthling musste kurzfristig auch noch der sich zuletzt in blendender Verfassung befindliche Michael Zimmer absagen und zwang seinen Kapitän zu erneuten Umstellungen. Aus dem Verbandsligateam der Freiberger schlossen Stefan Ulbricht und Olaf Backasch die entstandene Personallücke, beide jedoch hatten Probleme zu ihrem Spiel zu finden. Die Gäste aus Mehltheuer nutzen diesen Umstand auch postwendend aus und konnten so sowohl im ersten wie auch im zweiten Durchgang einen Mannschaftspunkt erringen. Glücklicherweise zeigte sich aber Olaf Lange stark verbessert zum ersten Heimspiel und holte den Punkt für Freiberg. Und auch Ingolf Stein entschied sein Duell für sich, sodass es mit einem 2:2 bei 47 Kegeln Vorsprung ins letzte Drittel der Partie ging. Hier sorgte dann Michael Hahn für den 3. Mannschaftspunkt, wobei er mit 607 Kegeln als einzigster an diesem Tag die Marke von 600 knackte. Das Robert Mehlhorn parallel dazu sein Spiel auf den letzten Würfen noch knapp verlor war zwar ärgerlich, viel aber nicht weiter ins Gewicht da Hahn für das entsprechende Kegelpolster gesorgt hatte. Letztlich geht der Sieg für Freiberg sicherlich in Ordnung, allerdings sollte man tunlichst vermeiden sich darauf auszuruhen. Die großen Brocken kommen erst noch und da sollte das Team fit und vor allem vollständig sein.


ATSV Freiberg (3328) 5:3 (3228) SG Grün-Weiß Mehltheuer

Stefan Ulbricht (526) 2:2 (535) Thomas Großer
Olaf Lange (565) 3:1 (532) Daniel Höring

Olaf Backasch (517) 0,5:3,5 (563) Andy Spranger
Ingolf Stein (558) 3,5:0,5 (507) Dirk Lorenz

Michael Hahn (607) 4:0 (534) Alexander Kelz
Robert Mehlhorn (555) 2:2 (557) Lutz Möckel
 
 
Autor: Michael Hahn