Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Hahn   
Montag, 29. Oktober 2018 06:05

Abteilung Kegeln - Bericht 6. Spieltag 1. Verbandsliga Sachsen 120 Damen

Land unter bei den Freiberger Kegeldamen

Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Bennewitz sollte eigentlich zum Befreiungsschlag für die Kegeldamen des ATSV Freiberg werden, jedoch es wurde ein Desaster. Mit 2:6 und 92 Kegeln weniger auf der Habenseite, ging die Mannschaft um die immer noch Verletzte Spielführerin Heidi Meier förmlich unter und steckt nun tief im Tabellenkeller fest.
Nichts war mehr zu sehen von der Spielfreude, welche das Team beim 4:4 Unentschieden in Taucha noch an den Tag gelegt hatte. Ganz im Gegenteil. Förmlich verkrampft wirkte das Tun fast aller Freibergerinnen und die Damen aus Bennewitz nutzten dies eiskalt aus. Schon im ersten Spielabschnitt gelang es den Gästen dabei eine 2:0-Führung heraus zu spielen und so enormen Druck auf die Gastgeberinnen aufzubauen. In der Folge gab es zwar durch Katrin Bohnefeld einen Lichtblick für die Heimmannschaft, jedoch war Sie die einzigste die annähernd Normalform erreichte an diesem Tag. Ihr aufbäumen brachte daher rein gar nichts und nach Durchgang zwei lag man mit 1:3 bei Minus 96 Kegeln hinten. Auch wenn Sylvana Hübler abschließend ihr Duell knapp gewinnen konnte, änderte das nichts an der verdienten Niederlage des ATSV. Zu clever und abgezockt agierten die KSV Damen, die nun nach Punkten mit den Bergstädterinnen gleich zogen und sich in der Tabelle, aufgrund der bis dato mehr erzielten Mannschaftspunkte, sogar vor dem ATSV einreihten.


ATSV Freiberg (2891) 2:6 (2983) KSV Bennewitz II

Stefanie Engelmann (494) 1:3 (535) Nancy Lucas
Antje Repper (478) 1:3 (502) Heidrun Mai

Katrin Bohnefeld (527) 4:0 (469) Martina Voigtmann
Silke Bellmann (410) 0:4 (499) Heidi Dittrich

Sylvana Hübler (476) 2:2 (461) Ramona Statovci
Sindy Thiel (506) 1:3 (517) Antje Todte