Drucken E-Mail
Geschrieben von: Birgit Weßolowski   
Mittwoch, 28. November 2018 09:17

Sportbericht - Abteilung Schwimmen

Bericht vom 10-Länderkampf-Vergleich in Berlin und von den Sachsenmeisterschaften in Riesa

Mit Kristin Bergmann und Aileen Bierwagen (Foto) wurden in diesem Jahr gleich zwei Sportlerinnen vom ATSV Freiberg in die Sachsenauswahl für den 10-Ländervergleich berufen.
 
Aileen (liks) und Kristin (rechts) mit ihren Einzelmedaillen

 
 
Völlig aufgeregt ging es für Beide früh am Morgen nach Berlin. Der erste Einsatz erfolgte dann auch für Beide in der 12x50m-Freistil-Staffel - und sie könnten mit deutlichen Bestzeiten vollauf überzeugen, wobei es Aileen als Schlussschwimmerin fast noch gelang, die Drittplatzierten abzufangen. So blieb nur der undankbare vierte Platz. Bei den Einzelstarts gingen dann jeweils 2 Sportler für ihren Landesverband ins Rennen - also immer 20 Schwimmer kämpften um Punkte für die Länderkampfwertung. Zunächst startete Kristin über 100m Schmetterling - und holte in 1:17 min. Bronze! Dabei drückte sie ihre Bestzeit um 15 Sekunden, eine Wahnsinnsleistung! Gleich im Anschluss an diese kräftezehrende Strecke folgten die 100m Rücken. Trotz Abrutschens am Start blieb sie mit 1:18 min. erstmals unter den 1:20 und belegte Platz 5. Aileen wollte dann unbedingt ebenfalls eine Medaille und sprintete die 50m Freistil in ausgezeichneten 33,36 sek. auf Platz 2 und drücke erneut ihre bisherige Bestzeit um über eine Sekunde. Kristin trat über 100m Freistil an wurde mit Bestzeit sehr gute Achte. Kurz darauf sprang Kristin über 200m Lagen erneut ins Becken und schwämmest Tennen ihres Lebens! Sie drückte in 2:52 min. ihre erst kürzlich aufgestellte Bestzeit um 4 Sekunden und wurde tolle Zweite! In der abschließenden 12x50m-Lagenstaffel war Aileen erneut Schlussschwimmerin - und diesmal schaffte sie es, ihre Staffel noch auf den Bronzerang vorzuschwimmen. Herzlichen Glückwunsch an beide Mädels, hatten sie doch entscheidenden Anteil am 3. Platz der Landesauswahl Sachsens hinter Berlin und Niedersachsen.

Bei den Sachsenmeisterschaften waren mit Susanna Prochaska und Leonie Wolf ebenfalls 2 Mädels des ATSV am Start. Während Leonie noch mitten im Formaufbau steckt und trotzdem schon wieder in die Nähe an ihre Bestzeiten heran schwamm und Platzierungen in den Top Ten erreichte, konnte Susanna weitere Leistungssprünge vorweisen. Susanna wurde dabei bei den Älteren mitgewertet. Sie schaffte 3x den Sprung ins Juniorenfinale und über 100m Rücken sogar in das A-Finale bei den Frauen. Das bedeutete am Ende im Jg. 04/05 die Silbermedaille, wobei in ihrem Jg. 05 niemand schneller war. In der Juniorenwertung Jg. 02 und jünger belegte sie damit Platz  3 in bei den Damen Platz 5 - tolle Leistung! Erwähnenswert sind auch die 1:00,66 min. Über 100m Freistil (Platz 7) und ihre 2:08,88 min. über 200m Freistil, die ihr im Jg. 04/05 ebenfalls Silber einbrachten.

Insgesamt tolle Ergebnisse für alle vier Mädels - sie können stolz auf sich sein!