Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Hahn   
Montag, 28. Januar 2019 14:33

Abteilung Kegeln - Bericht 13. Spieltag 1. Verbandsliga Sachsen 120 Damen

ATSV Damen weiter auf dem Vormarsch

Mit einem knappen 5:3 Erfolg über den KSV Hohenstein Ernstthal, gelang den Kegeldamen des ATSV Freiberg der vierte Sieg im vierten Spiel der Rückrunde und damit auch die Festigung von Platz 3 in der Tabelle.
Gemessen am Spiel gegen Dresden, tat man sich diesmal allerdings sehr schwer damit den Vorteil der eigenen Bahn in Mannschaftspunkte umzumünzen. Nur deren drei gelangen aus den Einzelduellen heraus, wobei Virginie Heinitz noch Glück hatte das ihre Gegenspielerin Heike Böhmichen auf der letzten Bahn nicht mehr an ihr vorbei zog, sondern 3 Kegel weniger erzielte. Bereits im Startdurchgang gab es so ein Duell auf des Messers Schneide, bei dem aber die Gästespielerin Birgit Fanghänel das bessere Ende für sich hatte. Sie erzielte nach 0:2 Satzrückstand gegen Silvana Hübler noch den Ausgleich und brachte dabei genau einen Kegel mehr zu Fall. In den übrigen vier Duellen gab es aber jeweils klare Entscheidungen. Zwei zu Gunsten von Freiberg und zwei für Hohenstein Ernstthal. Hier stach aber Sindy Thiel mit sehr starken 574 Kegeln hervor, was schlußendlich die Entscheidung in der Kegelwertung pro ATSV brachte und damit den 5:3 Endstand markierte. Damit verlief dieses Heimspiel deutlich schwerer als erwartet, was im Hinblick auf die folgenden Spiele noch mal alle daran erinnert haben dürfte, das man auch in dieser Liga nichts geschenkt bekommt.


ATSV Freiberg (3049) 5:3 (2985) KSV SaRi Hoh.-Ernstthal

Silvana Hübler (491) 2:2 (492) Birgit Fanghänel
Heidi Meyer (527) 4:0 (466) Nancy Komrowski

Ulrike Thormann (470) 1:3 (514) Anke Hartwig
Virginie Heinitz (530) 2:2 (527) Heike Böhmichen

Katrin Bohnefeld (457) 0:4 (515) Ines Rongstock
Sindy Thiel (574) 4:0 (471) Lisa Radau