Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Hahn   

(03.02.2019)

Abteilung Kegeln - Bericht 14. Spieltag 2. BuLi Ost/Mitte 120 Herren

ATSV verliert, bleibt aber zweiter

Mit einer etwas anderen Aufstellung wie gewöhnlich überraschten die Kegler des KSV Freital ihre Gäste aus Freiberg und versuchten so der anhaltenden Negativserie von 5 verlorenen Heimspielen am Stück Rechnung zu tragen. Die beiden Leistungsträger Lucas Dietze und Michael Kubitz wurden beide im Mitteldurchgang aufgeboten, um das Spiel ihrer Mannschaft in die richtigen Bahnen zu lenken. Der Freiberger Kapitän Michael Hahn tat sich deshalb etwas schwer damit die Duelle zu besetzen, jedoch ging seine Taktik das starke Freitaler Mittelpaar unter Druck zu setzen zunächst auf, da sowohl Michael Zimmer wie auch Hahn selber in Durchgang eins punkten konnten.
Auch die Kegelausbeute von plus 64 für den ATSV war nicht schlecht, wenngleich sie auch noch höher hätte ausfallen können oder gar müssen. Ungeachtet dessen ließen sich die zuletzt schwächelnden Zugpferde des KSV aber nicht beirren und egalisierten den Freiberger Vorsprung in der Folge komplett. Ingolf Stein war zwar immer nah dran an Dietze und spielte mit 596 Kegeln das zweitbeste Ergebnis seiner Mannschaft, hatte am Ende aber trotzdem knapp das Nachsehen. Andreas Göthling war hingegen chancenlos gegen Kubitz. Mit 9 Kegeln im Minus beim Stand von 2:2, rechnet man sich im Freiberger Lager dennoch etwas aus für den Schlussdurchgang, schließlich waren doch die Knie der Freitaler immer weich geworden zuletzt wenn es eng wurde. Diesmal allerdings nicht. Mit dem Mut der Verzweiflung übernahmen Jörg Gotthardt und Chris Vollert von Beginn an das Komando und ließen im Schlussdrittel keinen Zweifel mehr am 2. Heimsieg des KSV in dieser Saison aufkommen. Durch diese Niederlage mussten die Freiberger den Tabellenführer Markranstädt vorerst ziehen lassen, bleiben aber weiterhin zweiter, da der dritte im Bunde Wernburg überraschend zu Hause gegen Zeulenroda verlor.


KSV Freital (3479) 6:2 (3419) ATSV Freiberg

Sven Keil (553) 2:2 (559) Michael Zimmer
Frank Gonzales Fresnedo (547) 0:4 (605) Michael Hahn

Lucas Dietze (608) 2:2 (596) Ingolf Stein
Michael Kubitz (606) 4:0 (545) Andreas Göthling

Jörg Gotthardt (572) 3:1 (559) Olaf Lange
Chris Vollert (593) 3:1 (555) Robert Mehlhorn