Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Hahn   
Montag, 31. August 2020 20:31
Abteilung Kegeln - Saisonstart 2020/21
 

Freiberger Bundesliga-Kegler stehen in den Startlöchern

Gefühlt ist es eine halbe Ewigkeit her, das in Freiberg oder anderswo die Kugeln rollten. Nach dem Corona bedingtem Abbruch der letzten Saison, ruhte der Spielbetrieb seit Anfang März und auch an Training war zu dieser Zeit nicht zu denken. Zum Glück ließ es die Entwicklung der Pandemie aber zu, das mit Beginn der Sommerferien die Tore zu den Kegelsportstätten wieder öffneten und damit auch der Trainingsbetrieb unter Auflagen wieder anlaufen konnte.
Am 12. September soll nun auch die neue Saison in der 2. Bundesliga Ost starten, für die sich die Männer des ATSV Freiberg trotz aller Widrigkeiten qualifizieren konnte. Neben den bekannten Namen wie Markranstädt, Zwickau, Leipzig oder Stollberg, wird es künftig auch Duelle gegen Wolfsburg, Semper Berlin, Elsterwerda, Sandersdorf, Schönebeck und Zerbst II geben. Ziel wird auch hier wieder der Klassenerhalt sein. Personell ist bei den Bergstädtern derweil alles beim alten geblieben. „Der Mix in der Mannschaft ist sehr gut“, äußerte sich Kapitän Michael Hahn auf die Frage nach der Teamchemie. „Neben den erfahrenen Oldies um Olaf Lange und Andreas Göthling, haben wir einen starken Männerblock bestehend aus Michael Zimmer, Ingolf Stein, Robert Mehlhorn, Philipp Paulmann und meiner Wenigkeit. Hinzu kommen die blutjungen Jugendspieler Erik Krutak und Tim Beger, die auch in der kommenden Saison eine wichtige Rolle spielen werden“. Am 10.9. bestreitet die Mannschaft noch ein Testspiel in Mittweida, wo man sich gegen den TSV Fortschritt den letzten Schliff holen will.