Drucken
Geschrieben von: Birgit Weßolowski   
Mittwoch, 30. März 2022 16:49

Abteilung Schwimmen - Sportbericht

„Start in den Frühling“ für Jg. 2008-2014 sowie „Schnupperschwimmen“ für Jg. 2014/2015

Auch im Bereich des Nachwuchses scheinen wieder etliche Talente nachzuwachsen. Besonders der Jg. 2014 ist beim ATSV bereits jetzt sehr erfolgreich. Während Hely Riedel beim „Start in den Frühling“ mit 4x Gold und 1x Silber auftrumpfen konnte, kamen die anderen vom „Schnupperschwimmen“ allesamt mit Medaillen zurück.
Hier war Helene Ferkinghoff mit 5x Gold am erfolgreichsten. Ebenfalls 5 Medaillen erschwammen sich Stella Grämer und Alexander Kiekebelt. Nora Irmscher erkämpfte sich zwei Medaillen und Frieda Noack eine Medaille. Weitere Medaillen beim stark besetzten Wettkampf „Start in den Frühling“ (183 Starter aus 11 Vereinen) erkämpften sich Johanna Schierz (Jg. 2009) in der Wertungsklasse 2008/2009 mit 1x Gold und 2x Silber, Arian Tanneberger (Jg. 2012) mit 2x Silber und 1x Bronze sowie Erik Gelhaar (Jg. 2011), Janis Tanneberger (Jg. 2010), Fritz Schubert (Jg. 2012) und Aya Gaaloul (Jg. 2011). Bemerkenswert ist dieses Abschneiden insbesondere deshalb, weil die Freiberger Sportler aufgrund der Schließung des Johannisbades von November 2021 bis Januar 2022 sachsenweit als einzige nicht im Wasser trainieren konnten. Umso erstaunlicher ist es, dass bereits einige Kadernormzeiten des Sächsischen Schwimmverbandes erzielt wurden. Hely Riedel hat bereits die Norm komplett geschafft, Teilnormen erzielten Helene Ferkinghoff, Zoe Kaiser (Jg. 2012), Fritz Schubert und Arian Tanneberger.